Gestalten und Basteln mit 3D Stiften

Bei Hobby-Zeichnern, Modellbauern und Künstlern hat sich ein neuer Trend entwickelt: Das 3D-Zeichnen! Dafür werden 3D-Drucker-Stifte verwendet, die keine Tinte beinhalten, sondern in ihrem Inneren Plastikfasern schmelzen. Damit ist das freihändige Zeichen von 3D-Objekten möglich oder sogar das Korrigieren von Modellen aus dem 3D-Drucker. Mit etwas Übung lassen sich im Nu wundervolle Objekte in 3D malen. Die Plastikfasern gibt es in vielen verschiedenen Farben. Noch ist dieser Trend recht frisch auf dem Markt. Daher gibt es recht wenig Abwechslung bei den Modellen. Wir stellen euch die besten 3D-Pens in unserem Top-10-Ranking vor!

Der 3D-Drucker für unterwegs

Die 3D-Drucker sind längst nicht mehr unbekannt und mittlerweile auch in den normalen Haushalten angekommen. Waren sie bisher der neueste Schrei für alle, die schon immer selbst etwas erschaffen wollten, sind sie doch eben nicht zum Mitnehmen gedacht. Für Künstler und Hobby-Zeichner, die ihre Werke noch immer gern per Hand erschaffen, gibt es nun 3D-Stifte. Diese schaffen bisher ungeahnte Möglichkeiten: Praktisch 3D-Drucken überall und frei aus der Hand. Im Modellbau findet der Stift mit Sicherheit auch eine gute Verwendung. Das verspricht der nächste Renner zu werden.

Für jeden Künstler gibt es den richtigen 3D-Drucker-Stift

Da die 3D-Stifte noch sehr neu auf dem Markt sind, stehen sie in ihrer Entwicklung recht am Anfang. Das ist auch der Grund, warum sich die momentan auf dem Markt erhältlichen Modelle alle sehr ähneln und nur geringe Abwechslung bieten. Mit der Zeit werden sich sicherlich mehr Anbieter diesem Trend annehmen und bestimmt auch mehr Vielfalt entwickeln. Bei der Kaufentscheidung sollte man sich über seine persönlichen Anforderungen klar sein, also wofür man den 3D-Pen verwenden möchte, ob zum Hobby oder gar beruflich. Legt man Wert auf den Preis, auf das Gewicht oder doch die Qualität? Wie viele Einstellungsmöglichkeiten braucht man? Darüber sollte man sich auf jeden Fall Gedanken machen. Bereits ab 50 Euro gibt es 3D-Druckstifte, die eine akzeptable Qualität bieten. Obwohl die Auswahl bisher recht überschaubar ist, lohnt es sich auf jeden Fall, die Modelle näher zu vergleichen und lieber etwas mehr auszugeben, als am Ende doch enttäuscht zu sein, dass er den eigenen Anforderungen nicht gerecht wird.